Archiv

Seit dem 01.04.2018 ist »school is open« von der Studierendenschaft und dem Dekanat der Humanwissenschaftlichen Fakultät mit den neuen Teilprojekten Stud(i)ntro und Lernwerkstatt Erinnerungskultur beauftragt. Aus dem BildungsRaumProjekt wird »school is open« 4.0

Ein kurzer Rückblick
Das »school is open« BildungsRaumProjekt wurde durch die Studierendenvertretung (StAVV) initiiert und gestaltete seit SoSe 2008 in einzelnen Teilbereichen Inhalte und Interventionen in den Lehr- und Lernräumen der Humanwissenschaftlichen Fakultät (HF) der Universität zu Köln. Dazu gehörten neben eigenen studienrelevanten Lehrangeboten und der Auseinandersetzung mit den Lehrräumen auch eine Schulgründungsinitiative, die zu den Gründungen der Heliosschulen – Inklusive Universitätsschulen der Stadt Köln im Jahr 2015 geführt hat.

Eine Übersicht der Aktivitäten

  • 2 Tagungen, 5 Ringvorlesungen, ca. 200 Seminare, ca. 7000 Studierende, mehr als 40 Lehrende, mehr als 50 Gastreferent_innen
  • Planung und Einrichtung von 6 Projekträumen (Raumperspektiven (link))
  • Beteiligung an „Zurück auf Los“
  • Initiierung des Projektes „Trau Dich“
  • Beteiligung am Verfahren des HeliosForums
  • Gründung der Heliosschulen – Inklusive Universitätsschulen der Stadt Köln, Gründung eines Vereins zur Unterstützung der Schulgründung
  • Inklusive Praxen für Teamarbeit mit Menschen mit Behinderungen
  • Inklusive Praxen für Arbeitsprozesse, z.B. kollaboratives Schreiben
  • Vorschläge und Pilotierung zum IUS-Profil
  • CologneSummerSchool „IUS meets IDEC – Democratic Edudation in Israeli Diversity“ im Frühjahr 2017

Die Fokussierung unserer bisherigen Arbeitsaufgaben und die Gestaltung der Lehre waren auf die zukünftigen Tätigkeiten der Studierenden in einer inklusiven Schule ausgerichtet. Diese Fokussierung war aus der konzeptionellen Arbeit der Entwicklung des Schulkonzeptes entstanden.

orange1

Archiv der Veranstaltungen und Aktivitäten

 
 

orange1

Übersicht der Publikationen